Internationales Know-how für die Kinder- und Jugendhilfe
Internationales Know-how für die Kinder- und Jugendhilfe
Internationales Know-how für die Kinder- und Jugendhilfe

Projektideen entwickeln

Der Hintergrund

Ein zentrales Format der Fachkräfteinitiative.International sind die Entwicklungslabore: Beteiligte Träger erhalten mit eigenen Projektideen einen Gestaltungsraum, um neue Ansätze zu erproben und Prototypen vor dem Hintergrund der inhaltlichen Schwerpunkte der Fachkräfteinitiative zu entwickeln.

Junge Menschen werden in Form von Jugendberatungsteams direkt beteiligt und entwickeln eigene Ideen für niedrigschwellige Formate des Jugendaustauschs und geben Anregungen für die Fachkräfte.

Beteiligte Projekte

Anfang des Jahres 2021 haben sich über 60 Träger unterschiedlicher Handlungsfelder der Kinder- und Jugendhilfe auf die Ausschreibung zur Beteiligung am Prozess der Fachkräfteinitiative.International beworben.

Ein Gremium, bestehend aus Vertreter*innen der bilateralen Jugendwerke und Koordinierungsstellen, der Nationalagentur JUGEND für Europa, des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Arbeitsgemeinschaft der Obersten Landesjugend- und Familienbehörden sowie von IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit und dem Institut für Sozial- und Organisationspädagogik der Universität Hildesheim haben hieraus eine Auswahl an 26 Projekte getroffen.